7 Lebensbereiche

    Landbewirtschaftung

    Standort & Wirtschaft

    Boden, Luft, Wasser

    Kultur & Wissen

    Wohnen & Leben

    Zusammen leben

    Aktiv mitmachen

Das Rückgrat des ländlichen Raumes

Der ländliche Raum ist untrennbar mit der Land- und Forstwirtschaft, das heißt mit der Produktion von Lebensmitteln, verbunden. Die Landbewirtschaftung ist nicht mehr die einzige Möglichkeit für Wertschöpfung auf dem Land. Sie ist aber Voraussetzung für den Charakter der Landschaft und die Bandbreite der außerlandwirtschaftlichen Wirtschaftszweige. Unsere Bäuerinnen und Bauern produzieren qualitativ hochwertige Nahrungsmittel und sichern den Erhalt der Kulturlandschaft und damit das einzigartige Erscheinungsbild des ländlichen Raumes als Basis für den Tourismus und das Wohn- und Freizeiterlebnis. Ohne faires Einkommen in der Landwirtschaft können auch viele vor- und nachgelagerte Wirtschaftsbereiche nicht existieren. Damit schafft die Landwirtschaft direkt und indirekt viele Beschäftigungsmöglichkeiten und stärkt so die wirtschaftliche Basis des ländlichen Raumes. Von einer breiten Mehrheit wird die Unterstützung der Landwirtschaft begrüßt. Wir wollen die Landbewirtschaftung unter Anwendung verschiedener Formen des Wirtschaftens aufrechterhalten. Besondere Chancen bestehen in der Produktion von erneuerbaren Energieträgern und deren Vermarktung. Zur Sicherung und Attraktivierung des ländlichen Raums leisten die Bäuerinnen und Bauern wichtige soziale, kulturelle und kulinarische Beiträge. Das Land braucht innovative Bäuerinnen und Bauern, denen Möglichkeiten zur Weiterbildung eingeräumt werden. Die Erzeugung, die Veredelung und die Vermarktung land- und forstwirtschaftlicher Produkte sichern Arbeitsplätze und halten Wertschöpfung in der Region. Durch umweltverträgliche und nachhaltige Wirtschaftsweisen lässt sich die Produktion gesunder Lebensmittel mit einer vielfältigen, charakteristischen Landschaft in Einklang bringen.